Augenbrauenlift

Schlupflider – Ursachen, Methoden & Tipps

Schlupflider – charismatisches Merkmal oder Makel? Man spricht von einem Schlupflid, wenn das bewegliche Lid bei geöffneten Augen kaum oder gar nicht mehr zu sehen ist. Dies kann charmant wirken, so wie es beispielsweise bei Claudia Schiffer oder Kate Moss der Fall ist. Leider bewirken Schlupflider nicht immer einen sexy „Schlafzimmerblick“, sondern lassen, vor allem mit voranschreitendem Alter, die Augen und das gesamte Gesicht müde aussehen. Sie empfinden Ihre Schlupflider als störend? In diesem Artikel finden Sie Ursachen, Methoden und Tipps rund um die Schlupflider!

Schlupflider

Was sind Schlupflider und woran erkennt man diese?

Schlupflider erkennt man daran, dass das bewegliche Lid durch hängende Haut oder Fettgewebe verdeckt wird und kaum oder gar nicht mehr sichtbar ist. Oftmals liegt die Haut ab der Mitte des Auges bis zum äußeren Rand direkt auf dem Wimpernkranz. Bei stark ausgeprägten Schlupflidern können Hautpartien derart in die Augen hängen, dass sie einen Teil des Sichtfeldes versperren.

Wie entstehen Schlupflider?

Meist sind Schlupflider entweder genetisch bedingt und sind bereits im Kindesalter zu sehen oder entstehen aufgrund des natürlichen Alterungsprozesses im Alter von 30 – 35 Jahren, wenn die Spannkraft der Haut und die straffende Faser Elastin im Bindegewebe nachlässt. Bei Schlupflidern, die bereits im Kindesalter zu erkennen sind, ist es meist eine Kombination aus vermehrtem Fettgewebe und tief liegenden Augen, die für die Schlupflider verantwortlich sind. So wie es auch bei Claudia Schiffer und Kate Moss der Fall ist. Erst später, wenn die Haut anfängt zu hängen, können auch die jugendlich charmanten Schlupflider das Gesicht müde und alt aussehen lassen. Ein ungesunder Lebensstil beschleunigt den Hautalterungsprozess und führt zur vorzeitigen Erschlaffung der Haut und des Bindegewebes.

Was ist die Ursache für die Bildung von Schlupflidern?

Die Ursache für die Bildung von Schlupflidern ist der natürliche Hautalterungsprozess. Die Haut an den Augen fängt an zu hängen und verdeckt das bewegliche Lid, wodurch die Augen müde wirken.
Schlupflider

Ab wann bzw. ab welchem Alter können Schlupflider entstehen?

Sind die Schlupflider durch die Gesichtsform bedingt, erkennt man sie bereits im frühen Kindesalter. Bei Schlupflidern, die durch das zunehmende Alter entstehen, treten sie meist ab dem Alter von 30 Jahren auf, können jedoch auch erst viel später auftreten. Es entscheiden neben dem Lebensstil auch die Gesichtsform und die Lage der Augen, das vorhandene Fettgewebe und einige weitere Faktoren, wann bzw. ab welchem Alter Schlupflider entstehen.

Welche Methoden gibt es, um Schlupflidern vorzubeugen?

Folgende Methoden helfen, Schlupflider vorzubeugen:

  • Gesunder Lebensstil mit viel Bewegung und ausgewogener Ernährung
  • Verzicht auf Genussmittel wie Nikotin und Alkohol
  • Genügend Schlaf und das Vermeiden von dauerhaftem Stress
  • Viel stilles Wasser trinken, das strafft den gesamten Körper
  • Straffende Augencremes
  • Augenmasken, beispielsweise mit Gurke oder Aloe Vera
  • Gesichtslymphdrainagen beim Spezialisten, um Schwellungen durch Wassereinlagerungen abzubauen und das Gewebe zu entlasten
  • Immer UV-Schutz tragen, um die Haut optimal zu schützen

Schlupflider

6 Tipps, um Schlupflider zu kaschieren

Mit unseren 6 Tipps können Sie Ihre Schlupflider kaschieren:

  1. Stripes für die Augenlider, z.B. von Magicstripes. Das sind kleine Silikon-Stripes, die in die Lidfalte geklebt werden. Make-up lässt sich einfach darüber auftragen. Schlupflider wirken sofort straffer und die Augen größer.
  2. Kühlen der Augenpartie mit Eis, bevor Make-up aufgelegt wird. Durch die Kälte werden die Haut und das Gewebe stärker durchblutet und somit gestrafft. Die Augen wirken sofort wacher.
  3. Für Schlupflider geeignetes Make-up. Tipps hierfür finden Sie weiter unten bei unseren Schminktipps für Schlupflider.
  4. Lash-Extensions und falsche Wimpern zum Aufkleben oder mit Magnet können Schlupflider kaschieren. Was es hier zu beachten gilt, finden Sie auch weiter unten in unserem Artikel.
  5. Keine OP, aber eine sehr effektive Behandlung bei Schlupflidern: Der „Eyebrow-Lift“ mit Botox. Durch die gezielte Entspannung der Muskulatur um die Augen herum werden die Augenbrauen nicht mehr von der Muskulatur heruntergezogen und kommen höher. Dadurch öffnet sich das Auge und Schlupflider sind für einen Zeitraum von 4 – 6 Monaten weitaus weniger sichtbar.
  6. Injektion von Hyaluronsäure in die seitliche Augenbraue. Das hebt ebenfalls die Braue und die Augen wirken frischer und größer (hält ca. 1 Jahr)

Schminktipps für Schlupflider

Für das Schminken bei Schlupflidern gibt es einige Tricks, mit denen man das Schlupflid sehr gut kaschieren kann:

  • Helle, schimmernde Lidschattenfarben auf dem beweglichen Lid und unter der Augenbraue verwenden – das vergrößert das Lid und öffnet das Auge optisch
  • Einzeichnen einer höher gelegenen Lidfalte mit dunklen Lidschattenfarben
  • Keinen Eyeliner verwenden oder nur eine ganz dünne Linie ziehen, um optisch nicht noch mehr vom beweglichen Lid wegzunehmen
  • Weißen Kajal verwenden, das öffnet das Auge optisch
  • Zusätzlich können die Stripes für Schlupflider und künstliche Wimpern helfen, Schlupflider zu kaschieren

In diesem Video finden Sie eine Schritt-für-Schritt-Anleitung für das ideale Schlupflider Make-up und ein Beispiel dafür, wie man sich auf keinen Fall schminken sollte, wenn man Schlupflider hat:

Kann man Schlupflider mit künstlichen Wimpern kaschieren?

Künstliche Wimpern können Schlupflider kaschieren, aber auch verstärken. Wichtig ist, dass die künstlichen Wimpern nicht zu voluminös sind! Dünn und lang sollten sie sein. Hat man einen dicken, schwarzen Fächer über den Augen, wird das Lid vollends verdeckt, von der Seite sieht man jedoch, dass die Haut und das Gewebe auf dem dichten Wimpernfächer aufliegen – das sieht nicht schön aus und verkleinert das Auge optisch.

Wie kann man Schlupflider entfernen – Dauerhaft?

Die einzige Methode, Schlupflider langanhaltend zu entfernen, ist die Lidstraffung (Blepharoplastik). Dabei wird der Überschuss von Haut und Gewebe operativ entfernt. Es ist von einer Haltbarkeit von 10 – 15 Jahren auszugehen, denn auch die operative Lidstraffung hält die Hautalterung nicht auf, sie dreht die Zeit aber um viele Jahre zurück.

Welche Methoden gibt es, um Schlupflider zu entfernen?

Neben der Lidstraffung gibt es auch andere Methoden, Schlupflider zu entfernen, bzw. zu verbessern. Methoden wie die Augenlidstraffung mit dem Laser oder dem „Plasma Pen“ können helfen, sind aber niemals so effektiv wie die Lidstraffung. Nennenswerte Erfolge erzielt noch die Therapie mit Botox und diese wird auch oft genutzt, um die operative Lidstraffung noch ein paar Jahre hinauszuzögern.

Die Schlupflider OP

Die OP bei Schlupflidern ist ein kleiner und sehr effektiver Eingriff. Das gesamte Gesicht wirkt durch die Wachheit und das Strahlen der Augen um Jahre jünger. Dabei wird von Außenstehenden selten erkannt, dass die neue Jugendlichkeit einer Lidstraffung zu verdanken ist. Bei der Schlupflider OP wird der Hautüberschuss und eventuell überschüssiges Fettgewebe durch einen feinen Schnitt in der Lidfalte entfernt und mit sehr feinen Fäden vernäht. Die Narbe verschwindet in der Lidfalte und ist später kaum noch zu erkennen.
Schlupflider

Wie ist der Ablauf bei einer Schlupflider OP?

Vor einer Schlupflider OP sollte ein ausführliches Beratungsgespräch mit Ihrem behandelnden Facharzt stattgefunden haben. Am Tag der OP müssen Sie nicht nüchtern erscheinen, da der Eingriff in der Regel unter lokaler Anästhesie vorgenommen wird. Sie werden keine Schmerzen während dem Eingriff verspüren, dennoch sollten Sie sich nach der OP etwas Ruhe gönnen und die Augenpartie in den ersten 2 Tagen regelmäßig kühlen. In der ersten Woche nach der OP können Schwellungen und Blutergüsse um die Augen herum Ihre Gesellschaftsfähigkeit beeinträchtigen. Nach einer Woche sollten Sie diese aber problemlos überschminken können.

Wie lange dauert eine Schlupflider OP?

Die Schlupflider OP dauert ca. 30 – 45 Minuten und findet ambulant statt. Sie können nach der OP nach Hause, sollten sich aber in der Klinik abholen lassen.

Welche Art der Narkose wird bei einer Schlupflider OP eingesetzt?

Wir empfehlen, den Eingriff unter Lokalanästhesie mit Beruhigungssaft durchführen zu lassen, da der Eingriff relativ klein ist und auch nicht lange dauert. Unangenehm (wie beim Zahnarzt), aber gut erträglich ist nur das Setzen der Lokalanästhesie. Da 30 Minuten vor dem Eingriff der beruhigende Saft verabreicht wird, sind Sie zum Eingriff ganz entspannt. Bei Angst vor der OP kann die Schlupflider OP auch in tieferer Dämmerschlafnarkose durchgeführt werden.

Was sollte man unbedingt vor und nach einer Schlupflider OP beachten?

Vor einer Schlupflider OP ist es wichtig, ein ausführliches Beratungsgespräch zu führen. Die behandelnde Ärztin oder der behandelnde Arzt sollte Ihre Vorstellungen genau kennen, damit Sie ein optimales Ergebnis erhalten.

Nach einer Schlupflider OP sollten Sie Ihre Augenpartie für 2 Tage regelmäßig kühlen, leicht erhöht schlafen, damit die Schwellungen besser abklingen können und für ca. 2 Wochen auf Sport und anstrengende Tätigkeiten verzichten. Bitte beachten Sie auch, dass Sie für ca. 1 Woche mit Schwellungen und Blutergüssen rechnen müssen. Regelmäßige Spaziergänge unterstützen den Abschwellprozess sehr.
Schlupflider – charismatisches Merkmal oder Makel?

Ab wann sollten Schlupflider überhaupt operiert werden?

Schlupflider sollten dann operiert werden, wenn die überhängende Haut oder das überhängende Fettgewebe die betroffene Person stören und zur Einschränkung der Lebensqualität führen.

Was kostet eine Schlupflider OP?

Die Kosten für eine Schlupflider OP sind abhängig von dem chirurgischen Aufwand, welcher wiederrum von den Wünschen und Vorstellungen des Patienten sowie der bestehenden physischen Beschaffenheit des Gesichts abhängt.

Wie lange hält eine Schlupflider OP?

Eine Schlupflider OP hält in der Regel ca. 10 – 15 Jahre, je nachdem wie schnell der natürliche Alterungsprozess voranschreitet, was bei jedem Menschen unterschiedlich und größtenteils abhängig von den Genen und dem Lebensstil ist. Lässt man sich mit 35 die Augenlider straffen, ist es durchaus möglich, dass man den Eingriff mit 50 wiederholen möchte, weil die Lider wieder leicht abgesunken sind. Es ist kein Problem, den Eingriff erneut durchführen zu lassen.

Gibt es eine Alternative zu einer Schlupflider OP?

Bei stark überhängender Haut gibt es keine solch effektive Maßnahme wie die Schlupflider OP. Bei leicht überhängender Haut kommt die Lidstraffung mit Laser in Frage, doch diese strafft lediglich die Haut und nicht das darunterliegende Gewebe. Diese Methode kann nur bei wenigen Fällen zum Einsatz kommen, da Schlupflider auch meistens mit einem vermehrten Fettgewebe einhergehen. Bei Schlupflidern durch tiefe Augen und / oder Augenbrauen, kann eine Botox-Injektion helfen. Der sogenannte „Eyebrow-Lift“ lässt die Augenbrauen höher kommen, dadurch öffnet sich das Auge und die Haut wird leicht nach oben gezogen, wodurch mehr vom beweglichen Lid zum Vorschein kommt. Dies funktioniert dann am besten, wenn die Haut am Lid noch nicht erschlafft und faltig ist. Auch die Injektion von Hyaluronsäure in die seitliche Augenbraue kann das Auge ein wenig öffnen und optisch vergrößern. Dann gibt es noch den „Plasma Pen“, der mit Ultraschall funktioniert und Haut sowie Gewebe straffen soll. Leider sind die meisten Patienten nicht besonders überzeugt von dieser Methode. Zwar sieht das Auge direkt nach der Behandlung straffer aus, dieser Zustand hält jedoch in seltenen Fällen über längere Zeit an.
Ursache für die Bildung von Schlupflidern

Kann man Schlupflider mit Botox wegspritzen?

Schlupflider kann man mit Botox sehr gut behandeln, solange noch keine ausgeprägt überhängende Haut vorhanden ist. Durch die Injektion von Botox in die Muskulatur um die Augen herum wird die Muskulatur entspannt, welche die Augenbrauen herunterzieht. Ca. 3 – 7 Tage nach der Botox-Injektion entspannt sich die Muskulatur und die Augenbrauen kommen einige Millimeter nach oben. Die Haut an den Augen wird mit nach oben gezogen und das bewegliche Lid wird stärker sichtbar. Sehr viele Frauen unter 45, die Schlupflider, aber noch eine einigermaßen straffe Haut haben, lassen ihre Schlupflider mit Botox behandeln, um eine Schlupflid OP hinauszuzögern. Erst wenn die Haut stark überhängt, kann auch der Eyebrow-Lift mit Botox nichts mehr ausrichten. Die Behandlung mit Botox ist auf Dauer allerdings teurer als eine Lidstraffung, da sie alle 4 – 6 Monate durchgeführt werden sollte.

Kann man Schlupflider mit den sogenannten Tapes entfernen?

Man kann Schlupflider mit den sogenannten Schlupflid Tapes oder Stripes kaschieren, jedoch nicht entfernen. Die Tapes sind ideal zum Ausgehen oder für Fotoshootings. Ob sie alltagstauglich sind, muss jeder für sich selbst entscheiden. Die Tapes sind bei hellem Licht manchmal sichtbar, beispielsweise wenn man nach unten schaut. In diesem Video sieht man sehr gut, wie die Tapes funktionieren und wie man ungeschminkt und geschminkt mit den Tapes aussieht:

Wo kann man Schlupflider operieren lassen?

Schlupflider sollte man ausschließlich bei erfahrenen Fachärzten für Plastische und Ästhetische Chirurgie operieren lassen, die sich idealerweise auch auf die Lidstraffung spezialisiert haben, denn ein sehr natürliches und auch funktionell gelungenes Ergebnis (Lidschluss muss noch gut möglich bleiben) sind natürlich das Ziel.

Worauf sollte man bei der Auswahl eines Chirurgen für eine Schlupflider OP achten?

Bei der Auswahl eines Chirurgen für die Schlupflider OP sollten Sie auf den Titel „Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie“ achten und sich die Patientenbewertungen der Ärzte in Ihrer engeren Auswahl ansehen. Bei einem Beratungsgespräch können Sie sich dann auch Vorher-Nachher Bilder zeigen lassen. Wichtig ist auch, dass Ihr Arzt Ihre Bedürfnisse versteht und mit Ihnen gemeinsam eine individuelle OP plant.

Hier finden Sie mehr Informationen zu